Tauerngwandl

Das Material für das Tauerngwandl

  • Leib und Kittel: Baumwolldruck oder Leinen
  • Schürze: Baumwolldruck im Kontrastmuster

Die Farben des Tauerngwandl

  • Leib und Kittel: blau, altrosa bis dunkelrot
  • Schürze: Kontrastfarbe zum Gewand altrosa bis dunkelrot, blau

Die Auszier und Machart des Tauerngwandl

Das Leibchen hat vorne ein angeschnittenes und im Rücken ein angesetztes Schößchen. Die Weite wird in der Taille vorne in drei Falten gelegt, die unterhalb der Taille und unterhalb der Brust aufspringen. Über der Brust werden Doppelwellen
gezogen. Hals und Armausschnitte werden gepaspelt. Der Verschluss besteht aus Perlmuttknöpfen. Der Rock wird auf Bund gearbeitet und in kleine Fältchen gelegt oder gezogen. Die Schürze wird rückwärts gebunden.

Die Bluse zum Tauerngwandl

Die Bluse mit Stehkragen hat gezogene, dreiviertellange oder lange Ärmel mit Bündchenabschluss. Stehkragen und Bündchen können bestickt sein.

Selbstverständlich findet man das Tauerngwandl im Lungauer Trachtenbücherl, dass anlässlich des Eröffnung der Trachtenausstellung "Lungauer Gwanda" am 2. September 2011 im Lungauer Heimatmuseum in Tamsweg präsentiert wird.

Hier können Sie dieses Lungauer Trachtenbücherl schon vorab bestellen.