Salzburger Lodenjanker

Das Material für den Salzburger Lodenjanker:

  • Loden

Die Farben für den Salzburger Lodenjanker

  • grau, grün oder braun

Die Auszier und Machart des Salzburger Lodenjankers

  • Der Salzburger Lodenjanker ist einreihig und hochgeschlossen, mit drei Außentaschen und einer Quetschfalte im Rücken. Der grüne oder gleichfärbige Stehkragen wird mit stilisiertem Spitzahorn- oder Eichenlaubmuster abgesteppt. Die Tascheneinfassungen und Paspelungen beim Ärmel sind ebenfalls aus grünem Tuch oder Loden.
  • Verschluß:
    Als Verschluss nimmt man Hirschhornknöpfe, je ein bis zwei Knöpfe sind auch am Ärmel angebracht.
  • Hose:
    Zum Salzburger Lodenjanker passt eine Kniebundhose oder eine dunkle, lange Stoffhose.
  • Weste:
    Unter jedem Männerrock kann eine Weste (Leibl) getragen werden. Den Stoff wählt man je nach Verwendungszweck aus. Für werktägliche Trachten kann es grüner Tuchloden sein, für Festtrachten passt Samt bis Brokat aus Wollstoff oder Seide, farblich auf den Janker abgestimmt. Als Verschluss nimmt man Kugel- oder Halbkugelknöpfe aus Silber, Münzknöpfe oder Hornknöpfe, wobei man möglichst einen Gegensatz zum Rockknopf herstellen soll.

Der Salzburger Lodenjanker ist ein beliebter Janker der zu Kniebundhose oder zur langen dunklen Stoffhose getragen wird.

Selbstverständlich findet man den Salzburger Lodenjanker im Lungauer Trachtenbücherl, dass anlässlich des Eröffnung der Trachtenausstellung "Lungauer Gwanda" am 2. September 2011 im Lungauer Heimatmuseum in Tamsweg präsentiert wird.

Hier können Sie dieses Lungauer Trachtenbücherl schon vorab bestellen.