Lungauer Jungfrauentracht

Das Material für die Lungauer Jungfrauentracht

  • Material: Leib und Kittel: Wollsto
  • Schürze: Baumwolle, Woll- oder Viskosevoile
  • Bluse: Baumwolle
  • Schultertuch: Wolle oder Seide

Die Farben der Lungauer Jungfrauentracht

  • Leib und Kittel: schwarz
  • Schürze: weiß
  • Bluse: weiß
  • Schultertuch: weißer Grund mit buntem Blumenmuster

Die ursprüngliche Tracht setzte sich aus einem schlicht ausgeführten schwarzen Steppmieder mit schwarzem Kittel zusammen. Der Blusenärmel hatte die gleiche Machart wie der des Unterröckls (oberer Teil des Ärmels verengt durch gelegte Falten).

Das geblumte Schultertuch und das Jungfrauenkranzl machen aus dem schwarzen Leiblkittel, der weißen Bluse, der weißen Schürze, den weißen Stutzen und Trachtenschuhen ein ganz besonderes Kleidungsstück. Heute wird die Jungfrauentracht mit einer einfachen Bluse getragen.

Auch wird oft das Steppmieder mit Kittel durch einen Leiblkittel ersetzt. Mit dieser Tracht gingen die jungen Mädchen bei Prozessionen mit, in den Jahren um 1950 waren oft bis zu 50 Mädchenpaare dabei. Heute kleiden sich noch an den Prangtagen und zu Erntedank die Mädchen in Lessach mit der Jungfrauentracht.

Selbstverständlich findet man die Lungauer Jungfrauentracht im Lungauer Trachtenbücherl, dass anlässlich des Eröffnung der Trachtenausstellung "Lungauer Gwanda" am 2. September 2011 im Lungauer Heimatmuseum in Tamsweg präsentiert wird.

Hier können Sie dieses Lungauer Trachtenbücherl schon vorab bestellen.